Wichtige Akteure in der Suchtprävention sind Vereine, insbesondere diejenigen, die Jugendarbeit machen, Feste veranstalten und/oder sich an Festen und Veranstaltungen beteiligen. Viele Jugendliche verbringen nach wie vor einen Teil ihrer Freizeit in Vereinen. Ohne große Mehrarbeit, können Vereine viel erreichen, wenn das Jugendschutzgesetz konsequent eingehalten wird und Vereinsvertreter ihre Vorbildfunktion wahrnehmen. Oft sind es kleine Maßnahmen, die den Missbrauch von Alkohol durch Jugendliche erschweren können.

Eine einheitliche Linie, Transparenz und Klarheit der Verantwortlichen im Verein sind hilfreich im Umgang mit Jugendlichen und mit erwachsenen Mitgliedern, um eine Kultur des Hinsehens zu fördern. Daher können sich Vereine seit dem Jahr 2011 im Rahmen des HaLT-Projekts kostenlos zum „Jugendfreundlichen Verein“ zertifizieren lassen. Dieses Angebot haben bisher 35 Vereine in Baden-Baden und 129 Vereine im Landkreis Rastatt wahrgenommen.

Eine einheitliche Linie soll nun aber auch in Bezug auf die Regelungen im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden eingeführt werden. Im Landkreis Rastatt müssen Vereine nach der Zertifikatsübergabe zu Beginn jedes neuen Jahres einen Jahresbericht für das zurückliegende Jahr abgeben, um „Jugendfreundlicher Verein“ bleiben zu können.

Mit diesem Jahresbericht ist auch ein Nachweis über die Teilnahme an einer Fortbildung eines verantwortlichen Vereinsmitgliedes zu erbringen. Die besuchte Fortbildung sollte thematisch in Zusammenhang mit Jugendarbeit oder mit der Durchführung von Festen stehen. Bisher war dies im Stadtkreis Baden-Baden nicht erforderlich – künftig soll dies allerdings vereinheitlicht werden.

Ab 2022 soll deshalb auch für Baden-Baden die Abgabe eines Jahresberichtes und die Teilnahme an einer Fortbildung verpflichtend sein. Doch keine Sorge: Der Jahresbericht besteht nur aus wenigen Fragen, die sich im E-Formular schnell beantworten lassen.

Um Sie über die neuen Regelungen zu informieren, Ihnen eine Auffrischungsschulung rund um das HaLT-Projekt und das Thema „Jugendfreundlicher Verein“ zu geben und untereinander in den Austausch zu kommen, muss Ihr Verein (mit max. 3 Vereinevertreter*innen) an einem der beiden nachfolgenden Termine verpflichtend teilnehmen – die Teilnahme wird Ihnen bereits für 2021 als Fortbildung für den Jahresbericht angerechnet. Bitte melden Sie jedes teilnehmende Vereinsmitglied für die Veranstaltung an.

Termine:

  • 06. Juli im Zeitraum von 19:00 bis ca. 21:00 Uhr
  • 07. Oktober im Zeitraum von 19:00 bis ca. 21:00 Uhr

Beide Termine finden in Form einer hybrigen Veranstaltung statt. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie in Präsenz (Gemeinderatssaal des Baden-Badener Rathauses) oder Online (über das Tool „GoToMeeting“) teilnehmen möchten.

Themen:

  • Neue Regelungen für bereits zertifizierte Vereine
  • Auffrischungsschulung zum HaLT-Projekt und „Jugendfreundlicher Verein“
  • Neue Öffentlichkeitsarbeit des Projekts
  • Austausch zur Vereinsarbeit

Referenten:

  • Tim Failing (Kommunaler Suchtbeauftragter Stadt Baden-Baden)
  • Melanie Fischer (Polizei)
  • Wolfgang Langer (Leiter Fachstelle Sucht Baden-Baden/ Rastatt)
  • Veronika Bischof (Präventionsfachkraft der Fachstelle Sucht Baden-Baden/ Rastatt)

Anmeldung

    Hiermit melde ich mich verbindlich für die Veranstaltung "Neue Regelungen für "Jugendfreundliche Verein" in Baden-Baden" an:

    * Sie erhalten nach Anmeldeschluss eine Bestätigung Ihrer Anmeldung sowie die Zugangsdaten zur Veranstaltung.

    Share
      Oben Skip to content