Vereine im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden können sich seit 2011 zum Jugendfreundlichen Verein zertifizieren lassen. Zahlreiche Vereine haben das Angebot bisher angenommen.

Bedingt durch die Corona-Pandemie können die Veranstaltungen zur Zeit leider mehr in den Rathäusern der Städte, Gemeinden und Ortsteile stattfinden.

Deshalb bieten wir die Vereinsschulungen jetzt auch digital an. Sie erhalten Informationen, warum Alkoholprävention wichtig ist, wie Sie die Jugendschutzbestimmungen in der Jugendarbeit und bei der Durchführung von Festen und Veranstaltungen einhalten können und welche Rechte Sie als Veranstalter haben. Darüber hinaus stellen wir Ihnen das HaLT-Projekt und das Zertifikat „Jugendfreundlichen Verein“ vor. Ebenfalls erfahren Sie, wie Sie sich als Verein zertifizieren lassen können.

Die Teilnahme an der Veranstaltung verpflichtet nicht dazu, sich als Jugendfreundlicher Verein zertifizieren zu lassen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung. Bitte melden Sie jedes teilnehmende Vereinsmitglied für die Veranstaltung an.

Termine:

  • Ein Termin steht aktuell noch nicht fest – Vormerkungen sind jedoch über die untenstehende Anmeldemaske möglich.
  • Der Termin findet per Videokonferenz über das Tool „Cisco WebEx“ oder „Zoom“ statt.

Themen:

  • Alkoholprävention im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden
  • Jugendschutz und Hausrecht
  • Suchtgefährdung im Jugendalter
  • Zertifizierung zum Jugendfreundlichen Verein

Referenten:

  • Gudrun Pelzer (Kommunale Suchtbeauftragte Landkreis Rastatt)
  • Tim Failing (Kommunaler Suchtbeauftragter Stadt Baden-Baden)
  • Nadja Sforza (Landkreis Rastatt – Abteilung Jugendarbeit und Jugendschutz)
  • Georg Bierbaums (Polizei)
  • Melanie Fischer (Polizei)
  • Wolfgang Langer (Leiter Fachstelle Sucht Baden-Baden/ Rastatt)

Anmeldung

    Hiermit merke ich mich für die nächste Infoveranstaltung „Alkoholprävention und Jugendschutz in der Vereinsarbeit“ vor:

    * Du erhälst, sobald ein Datum für die Schulung feststeht, eine Benachrichtigung der Kommunalen Suchtbeauftragten. Von Anfragen vorab bitten wir abzusehen!

    Share
      Oben Skip to content